2021-09-24

24 Monate: Stromverträge mit langer Laufzeit

Die Vertragslaufzeit bei Stromverträgen kann frei gewählt werden und reicht vom flexiblen 1-Monatvertrag bis hin zu einer 24-Monatsbindung. Verbraucherschützer raten zu möglichst kurzer Mindestvertragslaufzeit, um auf bessere Angebote flexibel reagieren zu können. Nun ist nicht jeder Stromkunde ein begeisterter Wechseltourist, weshalb einige Stromanbieter schon lange die 24-Monats-Verträge im Programm haben. Die langen Verträge garantieren den Unternehmen sichere Einnahmen und davon profitieren auch die Kunden. Ein guter Wechselbonus und niedrigere Monatsbeiträge werden versprochen.

Gründe für einen Stromvertrag mit 24-Monaten Laufzeit

Planungssicherheit:
Eine Kündigung ist schnell vergessen. Ein für 12 Monate abgeschlossener Stromvertrag verlängert sich dann oft ungeplant zu ungünstigen Konditionen. Ein 24-Monatsvertrag mit entsprechender Preisgarantie gibt Planungssicherheit.

Zeitersparnis:
Verträge mit 24 Monaten Laufzeit reduzieren den Wechselaufwand. Nun dauert so ein Stromanbieterwechsel in der Regel zwar nur knapp 30 Minuten, doch wer die Papiere nicht immer gleich zur Hand hat, spart beim 24-Monatsvertrag den Suchaufwand.

Worauf Sie bei der Auswahl des 24-Monats-Tarifs achten sollten:

Lange Preisgarantie
Grundsätzlich sollte eine lange Laufzeit auch Preisstabilität bedeuten, weshalb bei einem Stromanbieterwechsel die Preisgarantie während der gesamten Laufzeit berücksichtigt werden sollte. Sollen die Kosten also während der Vertragslaufzeit wirklich stabil bleiben, ist eine Bruttopreisgarantie die richtige Wahl. Ebenfalls angeboten wird die Nettopreisgarantie, die sämtliche Bestandteile des Strompreises absichert, ausgenommen der Mehrwert- und Stromsteuer. Der Basisschutz ist die sogenannte Preisfixierung, die alle Steuern und Umlagen ausklammert.

Kurze Kündigungsfristen
Auch bei einem 24-Monatsvertrag kann der Kündigungszeitpunkt verschlafen werden, weshalb eine kurze Kündigungsfrist von 6 Wochen oder kürzer zu empfehlen ist.

Gute Kundenbewertungen
Um nicht bei einen Anbieter zu landen, der den eigenen Vorstellungen von Service und Betreuung nicht genügt, lohnt es sich, die Kundenbewertungen in den Stromvergleichsrechnern zu lesen. Diese von Kunden geschrieben meist tagesaktuellen Bewertungen geben einen guten Ausblick auf das zu erwartende Verhalten des Stromanbieters.

Weitere Einstallungen, die auch von der Stiftung Warentest empfohlen werden:
kurze Vertragsverlängerung
monatliche Zahlweise
Keine Pakettarife, keine Vorauskasse

Hintergrundwissen zur Diskussion über lange Vertragslaufzeiten:

Ab Mitte des Jahres sollen mit einem neuen Gesetz die Rechte von Stromkunden geschützt werden. Es sollen schärfere Vorgaben für Vertragsverlängerungen gelten und kürzere Kündigungsfristen. Eine im frühen Stadium des Gesetzes geplante generelle Begrenzung der Höchstlaufzeit von Verträgen auf 12 Monate soll es aber nicht geben.

12-Monatsvertäge sind normalerweise teurer, weil der Anbieter höhere Kosten hat mit Kundengewinnung und Verwaltung.  Diesen Preisunterschied möchte der Gesetzgeber nun begrenzen. So soll ein 24-Monatsvertrag nur noch dann angeboten werden, wenn es einen entsprechenden 12-Monatsvertrag im Programm gibt, der nicht mehr als 25% teuerer ist. Einfach gesagt: Ein Stromvertrag, der über 2 Jahre Laufzeit 100 Euro im Monat kostet, darf also bei einer Vertragszeit von 1 Jahr maximal 125 Euro monatlich kosten. Schauen Sie also genau hin.

Die besten 24-Monatstarife 2021


TOP-Anbieter-24M
Stromvergleich