innogy erhöht die Strompreise um knapp 10%

Preiserhöhung innogy 2020: Strom wird nach 7 Jahren erstmals wieder teurer

2020 zahlen innogy Stromkunden im Grundversorgungstarif knapp 10% mehr für ihren Strom. Für einen durchschnittlichen 2-Personen-Haushalt [Jahresverbrauch von 2.500 kWh] erhöht sich die nächsten Stromrechnung um rund 84 Euro. Ein Single [1500 kWh] soll nun 50 Euro mehr bezahlen als bisher. Für eine 4-köpfige Familie[4000 kWh] wird der Strom 134 € im Jahr teurer. Der Grundversorgungstarif ist meist der teuerste Stromtarif und mit wenigen Klicks lässt sich ein billigerer Tarif finden.
Lesen Sie dazu auch den Abschnitt Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhung.

Ob sich die Preiserhöhungen auch auf anderen innogy Stromtarife auswirken, ließ der Unternehmensprecher auf Anfrage von Energate offen. Doch er wies darauf hin, dass dies die erste Erhöhung nach sieben Jahren sei und diese ausschließlich auf externe Faktoren [gestiegenen Netznutzungsentgelte und Umlagen] zurückzuführen ist.
In den einzelnen Regionen werden Strompreiserhöhungen zwischen 5,5 und 12,1% durchgestzt. Wie viele Stromkunden konkret betroffen sind, teilte das Unternehmen nicht mit. Für Kunden, die bei innogy einen Stromvertrag mit Preisgarantie von 12 oder 24 Monaten haben, werden die neuen Preise erst zum Vertragsende wirksam.

Wenn Sie den Stromanbieter wechseln möchten, erledigt der neue Versorger alle Wechselformalitäten für Sie – inklusive der Kündigung. Sie suchen sich in einem Stromvergleichsrechner einen neuen Tarif aus und werden nach circa 6 Wochen vom neuen Anbieter beliefert.

Günstigere Tarife finden Sie in der Liste der Tarife

Strompreiserhöhung innogy: Darauf sollten Sie achten beim Sonderkündigungsrecht

Im Fall einer Preiserhöhung haben Sie als innogy-Kunde ein Sonderkündigungsrecht laut Paragraf § 41 Abs. 3 EnWG. In der Regel haben Sie dafür nur 14 Tage Zeit. Sind Sie in der Grundversorgung, können Sie jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen aus Ihrem Vertrag raus.

Bei einer Preiserhöhung empfehlen wir, die Kündigung möglichst schnell und per Briefpost als “Einschreiben mit Rückschein” oder per Fax zu versenden. Damit können Sie den Versand gegenüber innogy jederzeit beweisen.

Haben Sie mit innogy eine Zahlung per Einzugsermächtigung vereinbart, ist es sicherer, diese ebenfalls zu wiederrufen. Das verhindert, dass innogy, Ihr Konto weiterhin eigenständig belasten kann.

Korrekte Kündigung innogy

Eine korrekte Kündigung an innogy sollte mindestens diese Informationen enthalten:

– Anschrift innogy [innogy SE, Opernplatz 1, 45128 Essen]
– Datum der Kündigung
– Kündigungstext mit Begründung
– Ihre Kunden- und Zählernummer
– Adresse, an die der Strom aktuell geliefert wird
– Unterschrift des Vertragsnehmers

Kostenlose Kündigungsvorlage innogy

Möchten Sie Ihren innogy Stromvertrag nach der Preiserhöhung selbst kündigen? Mit dem kostenlosen Kündigungsvordruck der Verbraucherzentrale erledigen Sie die Kündigung einfach und schnell. Schicken Sie die Kündigung an: innogy SE, Opernplatz 1, 45128 Essen

Musterbrief Kündigung nach Strompreiserhöhung [kostenlos]

Strompreise innogy 2020

innogy hat für Neukunden 3 unterschiedlicher Tarife im Angebot. Wir empfehlen eine Laufzeit von nur 12 Monaten zu wählen, da Verträge mit einer Laufzeit von 24 Monaten  nicht günstiger. Bleiben sie flexible und sparen Sie lieber jedes Jahr erneut. In unserer Tabelle zeigen wie die Strompreise von innogy 2020 für einen 2-Personen-Haushalt mit einem Stromverbrauch von 2400 Kilowattstunden.

innogy StromtarifArbeits-/GrundpreisStrompreis pro MonatVertragsdauerKündigungsfrist
Strom SmartArbeitspreis: 28,02 CentGrundpreis: 85,66 Euro im Jahr63 Euro12 Monate1 Monat
Strom NaturArbeitspreis: 28,86 CentGrundpreis: 105,60 Euro im Jahr68 Euro12 Monate1 Monat
Strom StabilArbeitspreis: 28,86 CentGrundpreis: 105,66 Euro im Jahr66 Euro24 Monate1 Monat

Die Strompreise von innogy sind im Vergleich im Mittelfeld angeordnet. Schauen Sie nach einem günstigeren Stromtarif, bevor Sie sich entscheiden.

Bester Strompreis für Wechsler von innogy