Preiserhöhung Vattenfall 2020: Strom wird in Hamburg und Berlin wieder teurer

Vattenfall erhöht 2020 die Strompreise in Berlin um knapp 6%

Vattenfall wird zum 1. August 2020 den Strompreis für Kunden in Berlin erhöhen. Knapp 6 Prozent mehr sollen Berliner nun an den Grundversorger zahlen. Für einen 2-Personen-Haushalt  mit einem Jahresverbrauch von 2.200 kWh sind das 3,87 Euro mehr im Monat.

Die rund 1,6 Millionen Vattenfall-Kunden in der Hauptstadt, werden in den kommenden Tagen persönlich benachrichtigt.  Der Verbrauchspreis im Grundversorgungstarif steigt von 31,14 Cent je Kilowattstunde auf 33,25 Cent. Der Grundpreis soll stabil bei 8,20 € monatlich bleiben. Vattenfall begründet die Preiserhöhung mit höheren Steuern und Abgaben sowie gestiegenen Netz- und Beschaffungskosten.

Bei den Tarifen Easy12 und Easy24 liegt die Preissteigerung bei 5,4 %. Des weiteren sind Tarife mit noch laufender Preisgarantie von der Erhöhung der Preise ausgenommen, so meldet es Vattenfall.

Unsere Einschätzung: Bei sinkenden Steuern ab 01. Juli [MwSt von 19% auf 16%], historisch niedrigen Beschaffungskosten ist dieser Schritt nicht nachvollziehbar.

Bester Preis für Berliner Vattenfall-Wechsler

Finden Sie den Stromanbieter der am besten zu Ihnen passt:

Bester Stromanbieter 2020: Test und Studien im Überblick
Tipps der Stiftung Warentest

Strompreiserhöhung bei Vattenfall: Darauf sollte man achten

Wenn Sie den Stromanbieter wechseln möchten, erledigt der neue Versorger alle Wechselformalitäten für Sie – inklusive Kündigung. Möchten Sie Ihren Vattenfall Stromvertrag nach dieser Preiserhöhung selbst kündigen, können Sie das dem Kündigungsvordruck der Verbraucherzentrale einfach und schnell erledigen. Musterbrief: Kündigung nach Strompreiserhöhung

Im Fall einer Preiserhöhung haben Sie als Kunde ein Sonderkündigungsrecht laut Paragraf § 41 Abs. 3 EnWG. In der Regel haben Sie dafür nur 14 Tage Zeit. Schicken sie die Kündigung per Einschreiben/Rückschein oder via Fax/mit Sendebestätigung, um Ihren Versand belegen zu können.

In der Grundversorgung, können Sie jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen aus Ihrem Vertrag raus.

Für Kunden, die bei Vattenfall einen Stromvertrag mit Preisgarantie von 12 oder 24 Monaten haben, werden die neuen Preise erst zum Vertragsende wirksam.

Vattenfall erhöht die Strompreise in Hamburg um 5,8%

Vom 1. März 2020 an zahlen Hamburger Stromkunden im Grundversorgungstarif 32,19 Cent pro Kilowattstunde Strom. Das entspricht einer Preissteigerung von 5,8 Prozent [aktuell 30,43 Cent]. Der monatliche Grundpreis von 11,05 Euro verändert sich nicht. Wo Sie jetzt noch günstige Tarife bekommen, finden Sie in der Liste.

Für einen durchschnittlichen 3-Personen-Haushalt [Jahresverbrauch von 3.200 kWh] erhöht sich die nächsten Stromrechnung um rund 56 Euro. Ein Single [1500 kWh] soll nun 28 Euro mehr bezahlen als bisher. Der Grundversorgungstarif ist zwar der teuerste Stromtarif, doch die Preiserhöhungen wirken sich auch auf anderen Stromtarife aus. Wie viele der 650.000 Stromkunden betroffen sind, teilte das Unternehmen nicht mit. Erst im vergangenen Jahr hatte Vattenfall die Strompreise in Hamburg um 7,58 Prozent erhöht. Günstige Tarife finden Sie in der Liste unten

Warum Vattenfall die Preise erhöht

Vattenfall begründet die Strompreiserhöhung auch in diesem Jahr wieder mit höheren Netzentgelten. Die Stromnetz Hamburg GmbH verlangt in diesem Jahr 7,5 Prozent mehr für den Transport des Stroms zum Endkunden.