Stromio Pleite – Stromanbieter stoppt Lieferung – Schadenersatz fordern

Lieferstopp: Netzbetreiber kündigen Stromio die Verträge, Stromio und Grünwelt stellen Belieferung ihrer Kunden mit Strom ein. Pleite betrifft hunderttausende Haushalte in Deutschland. Nach Ansicht der Verbraucherschutzzentrale und der Politik sind Lieferstopp und Kündigung rechstwidrig. Wir erklären, wie Sie Schadenersatz fordern.

Mitten in der Energiekrise stellt mit Stromio ein weiterer Stromanbieter die Lieferungen ein. Die Netzbetreiber haben dem Billiganbieter Stromio mit Wirkung zum 21.12.2021 um 24:00 die Verträge zur Lieferung gekündigt. Das hat weitreichende Konsequenzen für die Kunden. Diese wurden zunächst nur über das Internetportal des Anbieters über den Belieferungsstopp informiert. Erste Kunden melden Kündigungen via E-Mail.

Fakten zur Stromio Pleite

stromio pleite lieferstopp
Stromio Webseite 22.12.2021. Beendigung der Stromlieferverträge

Stromio Kundenportal nicht erreichbar
Kundencenter nicht mehr erreichbar.

stromio insolvent pleite
Noch keine Anmeldung im Insolvenzregister 29.12.2021

kuendigung stromio
Kündigung von Stromio, Quelle

Stromio Newsletter. Wir informieren über die Entwicklungen in der Stromio Pleite.

[kostenlos, 1-Klick-Abbestellung, keine Werbung]

Bestellen

Lieferstopp – Auswirkungen für Stromio-Kunden

Grund zur Panik gibt es nicht. Stromio-Kunden werden nach der Pleite nicht plötzlich ohne Strom dastehen. Ist der Stromanbieter insolvent oder stoppt die Belieferung, übernimmt der örtliche Versorger die Stromlieferung für 3 Monate in der sogenannten Ersatzbelieferung. Dieser Tarif ist teuer. Kunden können sich in dieser Zeit nach einem neuen Stromanbieter umsehen.

Hohe Preise in der Ersatzversorgung: Hunderttausende Kunden fallen in die Ersatzversorgung und müssen jetzt von den örtlichen Grundversorgern beliefert werden. Das verursacht bei den Grundversorgern erhebliche Kosten, da sie die Lieferung dieser Strommengen nicht vorausplanen konnten. Dieser Strom muss momentan sehr teuer an der Börse eingekauft werden und diese Einkaufspreise werden zum Großteil an die Kunden weitergereicht.
Schauen Sie sich zeitnah nach einem günstigeren Tarif um.

Stromio’s Problem – Börsenpreise in Rekordhöhen

Stromio hat zu den Vorgängen Stellung genommen. Als Grund gab der Stromanbieter die «historisch einmalige Preisentwicklung im Strommarkt» an. Man sei mit einer nie dagewesenen Preisexplosion an den europäischen Energiehandelsplätzen konfrontiert. Die stark gestiegen Großhandelspreise haben das Unternehmen in die Knie gezwungen.

Die Energiepreise an den Märkten kennen derzeit keine Obergrenze. Am Spotmarkt, wo viele Discounter ihre Stromkontingente kurzfristig einkaufen, stieg der Preis am Dienstag [21.12.2021] auf über 500 Euro pro Megawattstunde. EPEX Spot
Stromanbieter mit kurzfristiger Einkaufsstrategie müssen diese Kosten tragen und geraten in Zahlungsschwierigkeiten, weil sie ihren Bestandskunden die Preise nicht erhöhen können, wenn der Vertrag eine Preisgarantie beinhaltet.

Müsste Stromio diese 500€ pro Megawattstunde an seine Kunden weiterreichen, wären das allein 50 Cent pro Kilowattstunde für die reinen Energiekosten. Dazu kämen circa 16 Cent pro Kilowattstunde für Netzentgelte und Abgaben und weitere 12,6 Cent Mehrwertsteuer.

Stromio müsste seinen Kunden 79 Cent pro Kilowattstunde in Rechnung stellen. Der aktuelle Strompreis in Deutschland liegt bei durchschnittlich 32 Cent.

Linda Marie Holm, Strom-Report.de

Stromio Pleite – Das ist zu tun:

  • Dauerauftrag kündigen oder Einzugsermächtigung widerrufen
  • Zählerstand mit Foto dokumentieren [an Stromio, den neuen Grundversorger und den Netzbetreiber schicken]
  • Stellungnahme von Stromio o. Grünwelt fordern, Kündigung nicht sofort akzeptieren [Erklärung, Musterbrief]
  • Überweisungen nicht voreilig zurückbuchen [Erklärung]
  • Guthaben zurückfordern
  • bei Lieferstopp neuen Stromanbieter suchen
  • Weitere Fragen werden unten in den FAQ beantwortet

Lesen Sie unseren Artikel: Stromanbieter insolvent? Lieferstopp? Das können Sie tun.

Fakten zu Stromio

  • Stromio beliefert Kunden seit 2009 mit Ökostrom
  • Unternehmenssitz von Stromio ist in Kaarst, Nordrhein-Westfalen
  • Stromio ist ein Energieversorger ohne eigenes Stromnetz
  • Stromio, Gas.de und die Marke Grünwelt gehören zur niederländischen Callax-Gruppe
  • Gas.de hat die Lieferung von Erdgas zum 4. Dezember eingestellt hat. Auch die Marke „Grünwelt-Energie“ war betroffen. [Artikel]
  • Zu den betroffenen Stromio-Kunden gibt es keine offiziellen Zahlen.

Wichtige Fragen zur Stromio-Pleite

Wie reagieren auf den Stromio Lieferstopp?

Sie wurden wie hunderttausend andere Kunden von Stromio und Grünwelt nicht von der Einstellung der Stromlieferung informiert. In Kürze wird Sie der Grundversorger informieren, dass er sie beliefert.

Die Verbraucherzentale empfiehlt, nicht gleich mit einer Kündigung auf den Lieferstopp zur reagieren: Teilen Sie Stromio oder Grünwelt stattdessen mit, dass Sie die Kündigung für unzulässig halten und sich vorbehalten, den entstandenen Schaden aus der Vertragspflichtverletzung geltend zu machen.

Worauf achten bei Rückbuchung von Abschlägen?

Wenn Stromio Abschläge abbucht, obwohl kein Strom mehr geliefert wird, entspricht das nicht dem Vertrag. Das ist ihr Geld, für das Sie keine Gegenleistung bekommen. Wenn Sie den Abschlag für Dezember zurückbuchen möchten, rechnen Sie bitte vorher nach. Sie haben 22 Tage lang Strom bezogen, somit müssen Sie dafür auch anteilig zahlen. Kündigen Sie Stromio die Rückbuchung an und zahlen Sie anteilig den Abschlag für Dezember zurück [Abschlag/31*22].

Kontaktdaten Stromio

Adresse: Stromio GmbH, Girmes-Kreuz-Str. 55, 41564 Kaarst
E-Mail: kundenservice@stromio.de

Ist Stromio insolvent?

Nein, bis zum 29. Dezember 2021 ist für Stromio kein Insolvenzantrag gestellt worden, was einen Widerspruch und Schadensersatzforderungen sehr viel einfacher macht.

Wird Stromio weitere  Abschläge vom Konto einziehen?

In den FAQ, informiert Stromio darüber keine Abschlagszahlungen mehr einziehen wird. Man bittet Kunden, die für die Überweisung Ihrer monatlichen Abschläge einen Dauerauftrag eingerichtet haben, diesen entsprechend zu beenden.

Wie soll der Zählerstand übermittelt werden?

Stromio bittet darum, den Zählerstand schnellstmöglich (also jetzt) abzulesen und zu dokumentieren. Machen Sie ein Foto mit dem Handy. Schicken Sie diesen Endzählerstand an den Netzbetreiber und den neuen Stromanbieter (wenn Sie sich nicht aktiv um einen neuen Anbieter bemüht haben, wird das der örtliche Grundversorger sein.). Die Kontaktdaten Ihres Netzbetreibers finden Sie auf der letzten Verbrauchsabrechnung.

Bis wann muss Stromio die Abschlussrechnung stellen?

Stromanbieter müssen ihren Kunden die Abrechnung 6 Wochen nach Vertragsende zuschicken. Im Fall Stromio muss die Schlussrechnung bis zum 4.2.2022 bei Ihnen in der Post sein.  Sollten Sie ein Guthaben bei Stromio haben oder einen Bonus bekommen, muss dieser bis zum 18.02.2022 ausgezahlt werden. Sollte Stromio Insolvenz anmelden, wird das alles viel länger dauern. Wir informieren im Newsletter über die Entwicklung.

Zahlt Stromio meinen Bonus und bekomme ich Guthaben zurück?

Ja, im Moment sieht es so aus als würde Stromio das auch vorhaben zu tun, aber das wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Stromio veröffentlicht aktuell auf der Internetseite folgende Nachricht:
„Wir gehen auf Basis dieser Entscheidung davon aus, die mit Ihnen bestehende Kundenbeziehung sachgerecht und auch in Ihrem Interesse abwickeln zu können. So werden wir im Rahmen der Endabrechnung Ihnen zustehende Guthaben sowie auch (zeitanteilig) Neukundenboni an Sie auszahlen.“

Welche Kündigungsfrist gilt in der Ersatzversorgung?

Sie können die Stromlieferung in der Ersatzversorgung fristlos kündigen und sehr schnell wechseln, wenn Sie einen günstigeren Tarif gefunden haben.

Was ist ein Bilanzkreis-Vertrag?

Kündigung Bilanzkreisvertrag

Der Bilanzkreis ist ein virtuelles Konto für Energiemengen. Der Bilanzkreis-Vertrag regelt die Energielieferung vom virtuell im Großhandel gekauften Strom in die physische Welt der Stromnetze. Der Bilanzkreis-Vertrag wird geschlossen zwischen dem Übertragungsnetzbetreiber und einem Stromabnehmer oder Stromlieferant. Eine fristlose Kündigung dieses Bilanzkreis-Vertrages ist zulässig, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, welcher dem Netzbetreiber die Fortsetzung des Vertrages unzumutbar macht. Gründe sind zum Beispiel eine hohe Abweichung der Entnahme oder Einspeisung (20 bis 50% innerhalb weniger Tage) oder eine wesentliche Verschlechterung der Vermögenslage beim Vertragspartner.

Noch Fragen? Schicken Sie uns eine E-Mail an info |ät| strom-report.de. Die Verbraucherzentrale hilft auch gern weiter.

Anspruch auf Schadensersatz von Stromio und Grünwelt

Kann man Schadensersatz von Stromio oder Grünwelt einfordern?

Verbraucherschützer sind sich einig, dass nach jetzigem Stand Kündigung und Belieferungsstopp unzulässig sind. Verbraucher haben Anspruch auf Wieder-Belieferung und Schadensersatz. Wie Sie diesen Schadensersatz am besten einfordern, werden wir an dieser Stelle berichten. Wir aktualisieren diese Seite täglich und informieren im Newsletter über die Entwicklung. Es gibt erste Bemühungen für Sammelklagen und auch die Verbraucherschutzzentrale arbeitet an entsprechendem Informationsmaterial.

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel: Stromio, Gas.de & Grünwelt: Kündigung & Lieferstopp rechtswidrig 

Update [29.12.2021] Diese Kündigungen sind aus Sicht der Verbraucherzentrale Hessen rechtswidrig. Sie prüft deswegen rechtliche Schritte gegen Stromio und Grünwelt und bittet Betroffene um Unterstützung. ­ ­ Kunden, die vom Lieferstopp durch Stromio oder gas.de betroffen sind, können eine Kopie des Vertrages und das Kündigungsschreiben an die Verbraucherzentrale Hessen schicken [musterfeststellungsklage|ät|verbraucherzentrale-hessen.de]

Grundsätzliches zum Schadensersatz: Liegt eine unwirksame Kündigung vor, die zu einem Lieferstopp geführt hat, besteht ein Recht auf Schadensersatz. Stromio und Grünwelt halten ihre Vertragsverpflichtungen nicht ein. Durch diese Vertragsverletzung kann den Stromkunden ein Schaden entstehen, da der neue Anbieter eventuell höhere Preise anbietet. Diese Mehrkosten beziffern den Schaden. Sollte Stromio den Bonus nur anteilig auszahlen, fließt der Fehlbetrag ebenfalls in die Schadenssumme mit ein. Der Schadenszeitraum läuft ab dem Tag, an dem die Mehrkosten entstanden sind und geht bis zur nächsten Kündigungsmöglichkeit durch Stromio oder Grünwelt.

Dokumentieren Sie den entstanden Schaden genau, denn Sie müssten den Ausgleich gegenüber Stromio und Grünwelt einfordern.

Wie kann man den Schadensersatz von Stromio fordern?

Die Verbraucherzentrale rät, die Kündigung nicht zu akzeptieren und eine „Weiterbelieferung nach unwirksamer Kündigung [ PDF] “ zu fordern. Durch die Belieferungseinstellung verletzt Stromio die Leistungspflichten aus dem Vertragsverhältnis, weshalb Sie einen Schadensersatzanspruch geltend machen können.

Fordern Sie von Stromio oder Grünwelt Schadenersatz und eine fristgemäße Schlussrechnung. Schicken Sie Ihre Forderung per Post als Einschreiben, Fax oder E-Mail ab [Beleg ist wichtig]. Wird die Forderung ignoriert, bitten Sie die Schlichtungsstelle um Rat. Kostenlosen Service bietet die Schlichtungsstelle Energie e.V. unter 030 2757 2400

Was muss in der Schadenersatzforderung stehen?

Auch hierfür hat die Verbraucherzentrale ein Muster vorbereitet. Im Dokument  „Schadenersatz wegen unwirksamer Kündigung“ [ PDF] finden Sie alle Informationen und Argumente.

Aus den Gründen, die Stromio in der Kündigung aufführt, kann kein Sonderkündigungsrecht abgeleitet werden.

Die Politik nimmt Energiediscounter ins Visier

Im Fall von Stromio hält sich die Bundesregierung regulatorische Maßnahmen offen. Sie riet betroffenen Kunden, den Lieferstopp und die daraus folgenden höheren Preise in der Ersatzversorgung nicht einfach hinnehmen und Schadenersatzansprüche geltend zu machen. „Der Lieferant, der kündigt, muss Schadenersatz leisten“, stellte ein Sprecher klar. Den Kunden entstehe ein doppelter Schaden, einerseits durch den Vertragsbruch des Anbieters, andererseits durch die daraus folgenden höheren Strompreise. Auch die Verbraucherzentralen hatten zu Klagen aufgerufen.

Leider ist dieses Recht auf Schadenersatz nur sehr theoretisch, da die Herausforderungen in der Praxis oft sehr mühsam und langwierig sein können. Mehr Informationen kan die Schlichtungsstelle Energie geben – eine neutrale Instanz, die Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Energieversorgern schlichtet.

Stromverträge für Stromio-Wechsler
1.600
2.400
3.200
4.000
Eigener Verbrauch
kWh
12 M. Vertragslaufzeit 4 – 6 W. Kündigungsfrist 12 M. Preisgarantie Bonus gekennzeichnet

Seriöse Stromanbieter mit geringem Insolvenzrisiko

stromtarife vergleichenWir empfehlen die Preise von Ihrem lokalen Strom-Grundversorger mit den am Markt verfügbaren alternativen Stromanbieter zu vergleichen. Aufgrund der stark gestiegenen Einkaufspreise im Energiegroßhandel sind die Neukundenpreise in der Ersatzversorgung aktuell deutlich höher als die Grundversorgung. Wenn Sie zu einem neuen Stromanbieter wechseln möchten, weil der Grundversorger zu teuer ist, achten Sie beim neuen Anbieter auf:

  1. geringes Insolvenzrisiko
  2. verbraucherfreundliche AGB
  3. gute Service-Bewertungen

Lesen Sie dazu unseren aktuellen Artikel „Stromanbieter Tests, Rankings und Studien im Überblick.“ Sie erfahren dort, wie man einen seriösen Stromanbieter findet und welche Versorger am besten in den Tests abschneiden.

Achtung: Angaben im Wechselantrag beim Wechsel von Stromio: 
Wenn Sie Kunde von Stromio oder Grünwelt Energie waren, geben Sie bitte als bisherigen Anbieter möglichst Ihren lokalen Grundversorger an, bei dem Sie automatisch in der Ersatzversorgung sind. Als „Kundennummer bisheriger Anbieter“ geben Sie bitte unbekannt an und als Belieferungsbeginn schnellstmöglich. Andernfalls kann es unter Umständen länger dauern bei der Identifikation Ihres Anschlusses beim neuen Anbieter.

Diese Stromanbieter akzeptieren Neukunden und bieten normale Stromverträge an

Die explodierenden Börsenpreise bringen den Energiemarkt durcheinander und für Verbraucher wird es teuer. Neukundenverträge sind aktuell kaum unter 38 Cent pro Kilowattstunde zu bekommen.

Vattenfall Grundpreis 142 € pro Jahr / Verbrauchspreis 32,70 Ct/kWh [Tarif für Ihre PLZ prüfen]
NaturStrom Grundpreis 180,00 € pro Jahr / Verbrauchspreis 37,90 ct/kWh [Tarif für Ihre PLZ prüfen]
LichtBlick Grundpreis 126,00 € pro Jahr / Verbrauchspreis 41,10 ct/kWh [Tarif für Ihre PLZ prüfen]
Yello
Grundpreis 139,64 € pro Jahr  / Verbrauchspreis 49,96  ct/kWh
E wie einfach Grundpreis 192 € pro Jahr  / Verbrauchspreis 39,81 ct/kWh [Tarif für Ihre PLZ prüfen]
EnBW Grundpreis 136,80 € pro Jahr  / Verbrauchspreis 48,90 ct/kWh
EWE Grundpreis 105,84 € pro Jahr / Verbrauchspreis 46,30 Ct/kWh

Die Preise können an Ihrem Wohnort abweichen und ändern sich momentan täglich.

Der unten stehende Stromrechner listet ALLE Stromtarife für Ihren Wohnort.

News zur Stromio und Grünwelt Pleite

Strafanzeige gegen Stromio: Staatsanwaltschaft schaltet sich ein

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat im Zusammenhang mit den Kündigungen von hunderttausenden Kunden gegen den Unternehmer Ömer Varol Vorermittlungen eingeleitet. Der Vorwurf: Der Unternehmer soll den Strom im Großhandel verkauft haben, anstatt die Kundenverträge zu erfüllen. Zudem läuft eine Prüfung wegen möglicher Verstöße gegen das Geldwäschegesetz.

Bundesnetzagentur nimmt Stromio ins Visier

[Datum 15.01.2022] Nach dem Lieferstopp und der Kündigung Hunderttausender Stromkunden durch Stromio und Grünwelt ist deren Geschäftsführer ins Visier der Behörden geraten. 
Wie “Der Spiegel” berichtete, geht die Bundesnetzagentur einem Verdacht nach, der von einigen Marktteilnehmern geäußert wurde. Demnach hat Ömer V. [der Eigentümer der Unternehmen] den Strom lieber gewinnbringend an Großhändler an der Börse verkauft, als den eigene Endkunden Energie zu liefern.
Eine Prüfung der Eigentümerfirma Callax Holding GmbH gemäß Geldwäschegesetz läuft bereits. Die Holding soll zwischen 2014 und 2019 mehr als 300 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet haben, doch die Besitzverhältnisse sind unklar.

Energieverband fordert Eingreifen der Politik in Stromio Pleite

Der Stromanbieter Stromio und die Marke Grünwelt haben die Strombelieferung eingestellt, weshalb Hunderttausende Kunden in die Ersatzversorgung der jeweiligen Grundversorger gerutscht sind. Die Weigerung des Unternehmens, obwohl es nicht insolvent ist, weiter Strom zu liefern, wurde vom Energieverband BDEW scharf kritisierte. Der Verband fordert ein Eingreifen der Bundesregierung. Den Billiganbietern wird vorgeworfen, auf Kosten der Kunden Geschäftemacherei zu betreiben und die Verantwortung im Krisenfall an die Grundversorger abzuwälzen.

Stromio, Pleite, Insolvenz, Grünwelt

Immer mehr Stromanbieter pleite

Nach Angaben der Bundesnetzagentur haben in diesem Jahr bereits 39 Energieversorger (inklusive Stromio, Gas.de und Grünwelt) die Beendigung der Belieferung gemeldet. Von diesen 39 haben 12 ihre Belieferungen bereits eingestellt, darunter in der Woche vor Weihnachten der Srtomanbieter Neckermann Strom. Andere stellen die Belieferung zum 31.12.2021 ein. Unter den 39 Anbietern sind 6 Strom- und Gas-Anbieter, 28 liefern nur Strom und 4 sind reine Gasanbieter.

Stromio insolvent, Grünwelt insolvent
Dieser Artikel ist keine Rechtsberatung
Der Inhalt dieser Webseite dient zur allgemeinen Information über das Thema „Stromanbieter Insolvenz“. Der Inhalt der Seite stellt keine Rechtsberatung dar und kann auch eine Rechtsberatung nicht ersetzen. Die auf dieser Webseite veröffentlichten Beiträge beruhen auf der dem Autor bei der Veröffentlichung bekannte Rechtssprechung und Literaturmeinung. Wir schließen nicht aus, dass einzelne Textpassagen unter Berücksichtigung eines unbekannten oder noch nicht veröffentlichten Urteils zu beanstanden sind.